Verzahntechnologie

Modernste Maschinen für perfekte Ergebnisse

    Wälzfräsmaschinen

    Wälzfräsmaschinen für Außenverzahnungen

    Leistungsfähige und flexible Wälzfräsmaschinen aus dem FFG Portfolio bieten höchste Produktivität und ein breites Einsatzspektrum. Vielfältige Ausstattungsoptionen ermöglichen individuelle Verzahnungslösungen für spezifische Anforderungen.

    Modul H 80 – H 400

    Entwickelt für die Anforderungen im Hochleistungsbereich, garantieren die Wälzfräsmaschinen Modul H 80–H 400 höchste Produktivität von der flexiblen Einzelteil- und Kleinserienfertigung bis hin zur Massenproduktion. Die Wälzfräsmaschinen eignen sich zur Herstellung von zylindrischen Außenverzahnungen durch Ein- oder Mehrschnittbearbeitung im Gleich- oder Gegenlauf. Sie sind für das axiale, radial-axiale, tangentiale und diagonale Wälzfräsen sowie für das Formfräsen im Einzelteilungsverfahren einsetzbar. Die Herstellung der Verzahnung erfolgt als Trocken- und Nassbearbeitung mit Werkzeugen aus HSS, Hartmetall u.a. Neben der Weichbearbeitung kann auch das Schälwälzfräsen als Fertigbearbeitung von gehärteten Zahnrädern durchgeführt werden.

    Modul H 600 – H 2300

    Die Wälzfräsmaschinen MODUL H 600–H 800 ermöglichen die Bearbeitung mit Werkzeugen aus HSS, Hartmetall oder anderen modernen Werkstoffen. Neben der Weichbearbeitung kann auch das Schälwälzfräsen als Fertigbearbeitung von gehärteten Zahnrädern durchgeführt werden.

    Die modular konzipierten Wälzfräsmaschinen Modul H 900–H 2300 eignen sich für die Bearbeitung von Rädern oder Wellen sowie – mit einem zusätzlichen Fräskopf – auch für die Herstellung von Innenverzahnungen. Zusatzeinrichtungen ermöglichen das Einmitten zum Fertigfräsen gehärteter Verzahnungen.

    Anfas- und Entgratmaschinen

    Anfas- und Entgratmaschinen für Verzahnungen

    Anfas- und Entgratmaschinen aus dem FFG -Produktprogramm ermöglichen das Anfasen, Glätten und Entgraten von Gerad- und Schrägverzahnungen vor dem Härten.
    Modul kann das für die Kundenanforderungen optimale Verfahren bieten – z. B. Drückentgraten, Chamfer-Cut oder Fräsen. Für die hauptzeitparallele Bearbeitung kann das Anfasen mit Wälzfräsmaschinen gekoppelt oder in diese integriert werden.
    Zum Entgraten werden Schneidscheiben oder Bürsten genutzt. Die Maschinen eignen sich zur manuellen Beschickung oder zum Einsatz mit unterschiedlichen Automatisierungskonzepten.

    Modul CD

    Modul CD Anfas- und Entgratmaschinen mit Drückwerkzeugen sind zur Nass- oder Trockenbearbeitung einsetzbar. Besonders die CDX 250 mit ihren zwei Werkzeugköpfen mit je fünf Revolvern ist hervorragend für eine Vielzahl von Bearbeitungen in der Serienfertigung geeignet.

    Mit der CDT steht Ihnen eine besonders platzsparende Version zur Verfügung, bei der sich die Werkzeugschlitten im Arbeitsraum der Wälzfräsmaschine befinden. Auch diese Ausführung kann mit Werkzeugen für unterschiedliche Operationen beschickt werden.

    Wälzschälmaschinen

    Wälzschälmaschinen mit vielfältigen Zusatzfunktionen

    Wälzschälmaschinen aus dem FFG- Portfolio garantieren höchste Produktivität von der flexiblen Einzelteil- und Kleinserienfertigung bis hin zur Massenproduktion. Die Wälzschälmaschinen eignen sich zur Trocken- oder Nassbearbeitung mit Werkzeugen aus HSS, Hartmetall oder anderen modernen Werkstoffen. Neben der Weichbearbeitung kann auch die Fertigbearbeitung gehärteter Zahnräder erfolgen.

    Modul VS

    Modul VS Wälzschälmaschinen eignen sich perfekt zur Bearbeitung von Außen- und Innenverzahnungen. Ausgestattet mit einem Werkzeugwechsler kann die Wälzschälmaschine vielfältige Operationen und Zusatzfunktionen ausführen, wie etwa das Anfasen und Entgraten der Verzahnungen sowie Bohren oder Drehen.

    Kegelradfräsmaschinen

    Kegelradfräsmaschinen zur Hochleistungsbearbeitung

    Kegelradfräsmaschinen aus dem FFG Portfolio sind für die Anforderungen im Hochleistungsbereich geeignet und garantieren höchste Produktivität von der Einzelteil- und Kleinserienfertigung bis hin zur Massenproduktion. Sie ermöglichen die Verzahnung durch Ein- oder Mehrschnittbearbeitung oder im Einstechverfahren. Sie werden vorzugsweise in der Weichbearbeitung eingesetzt, es kann jedoch auch das Fertigfräsen von gehärteten Kegelrädern erfolgen.

    Modul B

    Modul Kegelradfräsmaschinen mit zwei direkt angetriebenen Frässpindeln ermöglichen die Hochleistungsbearbeitung von geradverzahnten Kegelrädern. Zwei mit Einzelmessern bestückte Messerköpfe arbeiten synchronisiert und erzeugen evolventische Zahnflanken, wobei die einstellbare Tragbildlage symmetrisch zur Zahnhöhe liegt (Konvoidprinzip).

    Kaltwalzmaschinen

    Kaltwalzmaschinen für passgenaue Antriebskomponenten

    Kaltwalzmaschinen im FFG- Programm bieten alle geforderten Lösungen im Bereich des Antriebsstrangs (PKW), bei denen die Kaltwalztechnologie zum Einsatz kommt. Die Kaltwalzmaschinen ermöglichen das gleichzeitige Walzen mehrerer Profile und zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad und geringe Temperaturbeeinflussung aus.

    MAG XK

    MAG XK Kaltwalzmaschinen eignen sich perfekt u. a. zum Walzen von Hohlwellen, zum Freihalten von Einstichen ohne nachträgliches Bearbeiten, zum Fügefasen am Zahneinlauf für optimales Vorzentrieren bei geradflankigen Pressverzahnungen sowie für spitze Zahneinläufe als Montagehilfe bei Passverzahnungen. Lineare Walzstangen sorgen für einen hohen Überdeckungsgrad beim Walzen. Die axiale Konizität am Zahnende ermöglicht leichtes Fügen der Steckverzahnungen. Spezialwalzstangen ermöglichen das Walzen von sphärischen Radien am Zahnauslauf.